ZURÜCK
Muskeln

Geschundene überbeanspruchte Muskeln

Überbeanspruchte Muskeln wehren sich mit Schmerzen, dem sogenannten Muskelkater. Ein 70 kg schwerer Mensch verfügt über eine Muskelmasse, die zwischen 20 und 30 Kilogramm des gesamten Körpergewichtes ausmacht. Sie stehen in Verbindung mit dem Nervensystem. Wie ein Muskelkater entsteht, ist noch nicht genau wissenschaftlich erwiesen. Es wird vermutet, dass Stoffwechselprodukte eine Übersäuerung des Muskels hervorrufen. Eine andere Möglichkeit, dass Muskelkater entsteht, ist durch feine Risse im Muskelgewebe. Das würde auch erklären, dass man den Muskelkater erst am nächsten Tag spürt.

Gegen Muskelkater kann man bereits vorbeugend etwas tun. Aufwärmen vor dem Sport hilft, die Muskeln auf die kommenden Aktivitäten vorzubereiten. Das Training sollte langsam beendet werden, also langsames auslaufen, danach noch ein paar Übungen zum Lockerwerden. Ist der Muskelkater bereits da, braucht der Körper Entspannung. Ein heißes Bad oder ein Saunabesuch wirken hier wunder. Gibt man in das Bad Rosmarin, Arnika oder Eukalyptus hinein, wirkt es noch besser. Viele schwören auf den Gebrauch von Franzbranntwein. Er kühlt von außen, entwickelt aber nach innen eine angenehme Wärme. Kommen zum Muskelkater noch Krämpfe hinzu, sind Magnesiumtabletten hilfreich. Viele Personen empfinden auch Wärmekissen angenehm. Sie werden auf die schmerzenden Muskelpartien gelegt. Es gibt solche, die im Backrohr oder in der Mikrowelle aufgewärmt werden, andere sind Strom betrieben.

Solange man unter Muskelkater leidet, soll man so wenig Sport wie nur möglich treiben und jede große körperliche Belastung vermeiden. Ein geschundener Muskel braucht eine Zeit der Erholung. Leichte, nicht anstrengende Bewegungen sind erlaubt. Schwimmen, Gymnastik oder Spazierengehen fördert die Durchblutung der Muskeln. So regenerieren sie sich schneller. Normalerweise verschwindet ein Muskelkater innerhalb von 2 bis 3 Tagen. Sollte das nicht so sein, muss ein Arzt aufgesucht werden, es könnte sein, dass es sich bei den Schmerzen um einen Muskelfaserriss oder eine Zerrung handelt. Das beste Mittel gegen einen Muskelkater ist das Aufwärmen vor dem Sport.

SUCHE NACH: Muskeln Muskelkater Aufwärmen 

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG